Zelda

Zelda unsere Weiße Schäferhund Hündin…wir hatten die Suche nach ihrem neuen Leben beendet. Aber manchmal kommt es leider anders als man denkt.

Zelda ist vor ca 6 Wochen in ihre neue Familie gezogen. Leider zeigte sich Zelda von dem Umzug und der Umstellung zu ihrer neuen Familie schwer beeindruckt. So zeigt sie dort Verhaltensweisen die wir so nicht von ihr kennen. Sie ist zb bei Autofahrten sehr aufgeregt, nervös bei Spaziergängen und allgemein eher „freudig“ überdreht gerade an neuen Orten, äußert sie das recht lautstark. Fremden Hunden begegnet sie sehr impulsiv, sie möchte unbedingt zu den Hunden. Allgemein fordert sie viel Aufmerksamkeit und ist schnell überdreht. Das macht es in einem „offenen“ Haus mit viel Kinderbesuch nicht gerade leichter, ihr die nötige Ruhe zu vermitteln ohne sie dabei zu isolieren.
Mit ihrem Frauchen klappt das zusammenleben alleine recht gut, sie nimmt neue Regeln schnell an und akzeptiert diese fix, wenn Frauchen dabei ist. In ihrem neuen Zuhause fühlt sie sich sicher. Dort zeigt sie sich wie gewohnt sehr ausgeglichen und ruhig. Zelda kann natürlich alleine bleiben.
Zelda mag die Kinder, gerade die Tochter sehr. Akzeptiert aber von ihr zb kein *Nein* wenn es um etwas ihr wichtiges geht, wie zb etwas zu essen. Das nimmt sie sich dann einfach und nutzt ihre Größe aus.
Alles in allem zeigt sich Zelda in einigen Situationen reizüberflutet, in anderen überdreht oder unsicher gerade wenn zb noch neue, auch unsicher, oder gar ängstliche Menschen dazu kommen.
Die Familie ist mit dem Verhalten von Zelda überfordert, was nun zu einem Teufelskreis führt, da Zelda diese Unsicherheit der Menschen fühlt und mit dieser Unsicherheit gerade jetzt, in dieser, für sie neuen Situation, selbst überfordert ist.
Wir denken, es passt leider einfach schlicht für beide Seiten nicht und wir versuchen nun gemeinsam den richtigen Menschen für Zelda zu finden.
Um das Risiko so gering wie möglich zu halten suchen wir ausschliesslich Menschen mit Hundeerfahrung, vorzugsweise natürlich Schäferhundeerfahrung.
Zelda braucht eine Person an ihrer Seite die eine natürliche Autorität mitbringt und weiss was sie möchte – egal in welcher Situation. Menschen die intuitiv handeln und sich auch durch „jiffiges Gequietsche“ nicht aus der Ruhe bringen lassen. Zelda bringt viel mit, sie ist an sich ein toller Begleithund, der aber erstmal Zeit braucht um in der neuen Umgebung und beim neuen Menschen anzukommen – um sich sicher zu fühlen.
Sie wird ihren neuen Menschen „testen“ und auf die Probe stellen…umso konsequenter man ihr von Anfang an zeigt was erwünscht ist und was nicht, um so schneller sollte sie dies vermutlich verstehen und ankommen. Zelda braucht jemanden an ihrer Seite, der ihr Ruhe vermittelt und sie ganz natürlich, ohne viel drum herum, einfach bei sich hat. Die neue Welt soll sich nicht nur um Zelda drehen… gerade auch weil sie diese Aufmerksamkeit gern hätte…Sie ist halt eine wahre Queen, die ihre Zeit braucht und auch am Anfang viel „Arbeit“ macht. Wenn man Zelda als Partner gewonnen hat und sie ihrem Hundeführer vertraut ist sie ein toller Begleiter in jeder Situation.
Für Zelda wäre es vermutlich leichter wenn sie in einen kleineren Haushalt käme und drum herum nicht soviel Action wäre…gerade der erneute Bindungsaufbau wird wohl durch diese jetzige Erfahrung nicht einfacher.

Ein souveräner Rüde oder auch Katzen an ihrer Seite wäre kein Problem.
Das Risiko mit einer anderen Hündin möchten wir durch ihre Vorgeschichte nicht eingehen.

Wir hätten Zelda gern im norddeutschen Raum, damit man zur Unterstützung schneller Vor Ort wäre.

Zelda ist nachweislich gesund und hat mit mir 2016 ihren Wesenstest und die ZTP gemacht und wurde bei uns als Therapiehund eingesetzt.
Zelda wird von klein auf an gebarft.

Zelda wird nicht als Zuchthund abgegeben!

Siehe auch hier -Zuhause gesucht Zelda!

Für nähere Informationen rufen Sie mich gern an unter 017623250985

 

Share This