Weiße Schäferhunde Welpen

Fragen und Antworten

 

Fragen? => Antworten

Hier findet Ihr die am häufigsten gestellten Fragen rund um den Weißen Schäferhund und die wichtigsten Punkte zum Kauf eines Weißen Schäferhund Welpen aus unserer Zuchtstätte und zur Aufzucht unserer weißen Schäferhund Welpen.

*Aktuell* – diese Seite ist noch am entstehen… wundert Euch nicht es folgen noch viele weitere Fragen und Antworten 🙂

Sollten Sie weitere Fragen haben rufen Sie uns gerne an.

 

 

Ich möchte einen Weißen Schäferhund Welpen - was mache ich?

Wenn Du meinst,  dass ein Celtic´s Weißer Schäferhund zu Dir passt, rufe uns gerne an oder kontaktiere uns auf anderen Wegen.

Wir lernen uns kennen – gern vorab telefonisch um alle Fragen zuklären und dann machen wir einen Besuchstermin bei uns in der

Zuchtstätte Celtic´s Weiße Schäferhunde aus.

Was kostet ein Weißer Schäferhund Welpe aus Eurer Zuchtstätte?

Ein Weißer Schäferhund Welpe aus unserer Zucht kostet ab 2100,-€ inkl MwST. Dieser Preis ist für einen Familien und Begleithund.

Eine Zuchtverwendung ist auf Grund der Kaufpreisfindung ( Familien-Begleithund) ausgeschlossen.

Ein Welpe der eine entsprechende Eignung ( Therapiehund,Blindenführhund, Assistenzhund ect) garantiert haben soll, kostet dementsprechend mehr.

Preise – nach persönlicher Absprache, Aufwand und Hintergrund.

Eine Zuchtfreigabe unserer  Welpen / Hunde ist vorab anzufragen! Wir halten uns immer das Recht vor – NICHT – an Züchter oder angehende Züchter verkaufen zu wollen. Hier muss die Einstellung, der Hintergrund und das Fachwissen zusammen passen – sowie unsere langfristige Zuchtplanung.

Welche Vorraussetzungen müssen wir erfüllen?

Grundsätzlich habe ich keine festen Vorgaben. Ob jung, ob alt  oder mit oder ohne Kind / Kinder  -voll berufstätig – Rentner oder selbständig, Wohnung, Haus, Villa oder Wohnwagen …es muss passen.

Der Zeitfaktor sollte in Eurer Überlegung zum Weißen Schäferhund mit einfliessen – es geht natürlich nicht das der Hund den ganzen Tag alleine ist.

Es gibt diverse Möglichkeiten, viele Weiße Schäferhunde gehen mit auf die Arbeit oder man arbeitet vermehrt im Homeoffice – bindet die weitläufigere Familie / Freunde, Nachbarn mit ein oder nutzt die zahlreichen Arten der Hundebetreuung an einigen Tagen – wo man vielleicht länger arbeiten muss. Ob es die Hundetagesstätte, der Dogwalker, die Haushälterin oder das Mädel von neben an ist – wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Wichtig ist immer auch einen Plan B zu haben und sich zu überlegen ob der Wunsch nach einem Hund so groß ist das man diesen Aufwand gerne über viele Jahre betreibt.

Ob jung oder alt – mit oder ohne Familie – ist uns nicht so wichtig – auch hier muss es zum eigenen Leben dazu passen, wir sind auch gerne als Notfall – Person für Euch da!

Ein großes Haus mit Garten ist schön – ersetzt aber natürlich nicht die eigene Zeit mit dem Hund. Der weiße Schäferhund braucht keinen Palast – er st glücklich, wenn er die Nähe zu seinem Menschen hat.

Haus und Garten macht es für uns Menschen einfacher – wenn man nicht noch Nachts, im Winter, durch die Strassen ziehen muss, damit der Hund sich lösen kann.

Wichtig ist das ihr Euch wohlfühlt und die Zeit mit Eurem Hund geniessen könnt.

Alles andere besprechen wir in Ruhe mit Euch und stehen be- und auch abratend zur Seite.

Wann gebt ihr Eure Welpen ab?

 Unsere Weißen Schäferhunde Welpen bleiben grundsätzlich volle 8 Wochen bei uns. Nach vollendung der 8. Lebenswoche sind sie 8 Wochen alt und dürfen – wenn soweit alles gut verlaufen ist – in ihr neues Zuhause umziehen.

Wir handhaben es immer so, daß ich Euch frühzeitig mitteile ab wann die Welpen ausziehen dürfen. Da wir viele Familien haben die von weit entfernt anreisen, verteilt sich der Auszug unserer Weißen Schäferhunde Welpen meistens  von alleine. In der Regel sind nach einer Woche alle Welpen ausgezogen.

Wenn ihr möchtet das Euer Welpe länger bei uns bleibt – zwecks vor-ausbildung / Prägung zum Therapiehund oder Assistenzhund  oder es in eurem Zeitfenster (geplanter Urlaub ect) nicht anders möglich ist oder ihr im Ausland wohnt und der Welpe erst mit gültiger Tollwutimfpung einreisen darf – sprecht uns bitte frühzeitig an. Wir können nur einer begrenzten Anzahl  Welpen / Junghunden gerecht werden und Euer Welpe soll ja in der Prägephase bestens auf sein späteres Leben vorbereitet werden.

 

Wann dürfen wir unseren Welpen das erstemal besuchen?

Wenn die Welpen aus der ersten vegetativen Phase herausgewachsen sind, dürft ihr gerne zu Besuch kommen. Uns ist wichtig das die Welpen, wenn sie noch ganz frisch geschlüpft sind und weder sehen, noch hören können, ihren geschützten Raum haben. Welpen können sich auch an Viren von Menschen und anderen Tieren anstecken und sind sämtlichen Bakterien ect ausgeliefert. In der ersten Zeit versorgen wir Euch gerne mit vielen Bildern und Videos per Whatsapp – ab dem Zeitpunkt wo die Welpen am Leben teilnehmen und ihre Sinnesorgane funktionieren  – sie auf ihren eigenen Beinen stehen und ihre Umwelt entdecken – dürft  ihr zu Besuch kommen. Dann habt ihr und die Welpen was davon 🙂

Das ist meistens ab der 4. Lebenswoche der Fall!

Was brauchen wir, wenn wir unseren Welpen abholen?

Text folgt in kürze…

Können wir Euch auch ohne Kaufabsichten besuchen kommen?

Natürlich könnt ihr das, durch Corona ist unser Tagesplan allerdings noch voller – da die Welpenkuscheltreffen ja nicht mehr gemeinsam stattfinden können – aber wir werden es definitiv hinkriegen.

Vielleicht passt es ja auch unter der Woche, an den Wochenenden haben wir meistens viele Termine.

Wann suchen wir "unseren" Welpen aus?

In erster Linie schaue ich welcher Welpe zu Euch passt. Wichtig ist das ich Euch persönlich kennengelernt habe – damit ich einen Eindruck habe, wie ihr seid, wie Eure Ausstrahlung ist – der Hintergrund, welche Hundeerfahrung ihr habt – wie soll der Hund bei Euch leben – was erwartet ihr, was bietet ihr – wird der Hund allein gehalten und, und, und.  Die Vielfalt bei unseren Käufern ist sehr hoch, so dass wir mit Sicherheit Euren passenden Partner finden – offen, freundlich und aufgeschlossen sind alle unsere Welpen – wir schauen da auf sehr hohem Niveau und wiegen an Hand der kleinen, aber feinen Unterschiede ab. Wir schauen frühestens im Alter von 6 Wochen, in welche Familie welcher Welpe ziehen wird.

Wie lange kann ein Welpe / Hund alleine bleiben?

Wenn der Welpe einzieht sollte erstmal im Vordergrund stehen, das er sich in Ruhe eingewöhnen kann. Der Welpe verliert ja seine sichere Basis – seine Familie – sein Hunderudel – aber auch sein menschliches, vertrautes Umfeld.

Er muss neue Menschen und eventuell neue Hunde kennenlernen, sein neues Rudel lesen lernen, sein Umfeld erkunden und seinen Platz finden. Sicherheit gibt ihm sein neues Rudel. Von daher sollte man langsam anfangen ihn an das alleine bleiben zu gewöhnen. Ich arbeite da auch gerne mit dem für den Welpen vertrauten Zimmerkennel.
Ein Erwachsener Hund sollte meiner Meinung nach regelmäßig nicht länger als 4-5 Sunden alleine bleiben.

 

Kann der Welpe auch länger bei Euch bleiben?

Natürlich darf der Welpe auch länger bei uns bleiben. Man sollte allerdings immer genau überlegen warum man das macht und was man sich davon erhofft. Häufig behalten wir Welpen länger, da sie zb als Assistenzhund / Therapiehund ausgebildet werden sollen oder weil die Familie des Welpen im Ausland lebt und der Welpe erst mit 16 Wochen einreisen darf. 

Wir können maximal 2 Welpen aus einem Wurf länger behalten, weil diese natürlich das ganz normale Welpen 1×1 kennenlernen sollen. Heißt sie kommen überall mit hin, begleiten uns 24/7.  Wir machen gezielt Stadttraining, fahren zum Flughafen, Fähre ect das funktioniert nicht mit 5 Welpen. 

Kann ich bei Euch eine Ausbildung machen?

Da Hundetrainer oder Hundezüchter kein Ausbildungsberuf ist funktioniert das leider nicht. Wir haben schon mal überlegt ob es Sinn macht zb Tierpfleger auszubilden. Letztendlich muss man sich in einem „Hundeberufe“ immer selbst Fortbilden und sich Möglichkeiten suchen zum Lernen. Ich scheue nicht mein Wissen weiterzugeben. Gern könnt ihr bei uns ein Praktikum absolvieren.

Kurze Praktikas von 1-12 Wochen sind kostenpflichtig. 

Langzeit Praktikanten entstehen keine Kosten!

Kontakt

Celtic´s Zuchtstätte
für weiße Schäferhunde

Nadine Schröder
Lendern Feld 3
25782 Süderdorf

Tel.: 04838 704562

Handy Whatsapp:

017623250985

E-Mail: NadineSchroeder@gmx.de

Finden Sie uns auch hier:

E-Mail an uns:

13 + 14 =